beam me up
Grundschule
„Komm wir gehen Hand in Hand und erkunden neues Land.“



Das ist das Motto unserer zweizügigen Grundschule Mulfingen.

Unser Pädagogisches Konzept weist folgende pädagogischen Schwerpunkte auf:


Soziales Lernen



Unsere Schule soll ein Ort sein, an dem angemessene Verhaltensweisen und Umgangsformen, sowie ein respektvolles Miteinander gelebt und gelernt werden. Werte wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Ehrlichkeit und Toleranz finden in unserem Schulleben eine besondere Beachtung. Durch Partner- und Gruppenarbeiten, Klassendienste, Gesprächskreise, klassen- und jahrgangsübergreifende Projekte soll die Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler entwickelt und erweitert werden.


Lernen durch verschiedene Lernformen



Durch durch vielfältige Lernwege und Lernformen wollen wir der Individualität unserer Schülerinnen und Schüler gerecht werden. Durch die uns wichtigen Unterrichtsprinzipien der Handlungsorientierung, des selbstentdeckenden Lernens, des fächerverbindenden Arbeitens, der Differenzierung, der Ganzheitlichkeit und des projektorientierten Lernens sowie durch Einbeziehung außerschulischer Lernorte und Partner werden die unterschiedlichen Lerntypen angesprochen. Unterrichtsformen wie beispielsweise Wochenplan, Lerntheke, Lernen an Stationen, Werkstattarbeit, Klassenunterricht, verschiedene Sozialformen, klasseninterne und jahrgangsübergreifende Projekte sowie Freiarbeitsphasen unterstützen unser pädagogisches Handeln.


Leseförderung



An unserer Schule nimmt das Lesen als Schlüsselqualifikation einen hohen Stellenwert ein. Unser zentrales Anliegen ist es, die Lesefreude der Schülerinnen und Schüler zu wecken und zu erhalten. Durch die schulinterne Bücherei, Klassenbibliotheken, verlässliche Vorlesezeiten, freie Lesezeiten, Buchpräsentationen, das Lesen von Ganzschriften, Lesenächte, Autorenlesungen, einen „Tag des Lesens“, Lesepaten und Lesepässe fördern wir die Lesekompetenz unserer Schülerinnen und Schüler konsequent und nachhaltig.


Medienerziehung



Das Wissen über die Nutzungsmöglichkeiten, den Gebrauch und den Umgang mit verschiedenen Medien ist eine wichtige Kompetenz, die wir an unserer Schule vermitteln wollen. Durch die Einbettung verschiedener Medien in das Unterrichtsgeschehen sollen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Medienkompetenz gestärkt werden. Wir wollen hierbei die aktive und genaue Wahrnehmung schulen, den Austausch über Mediennutzung ermöglichen und insbesondere einen reflektierten Umgang mit Medien anregen. Dabei ist es uns wichtig, auch Informationsveranstaltungen für Eltern anzubieten, um alle am Erziehungsprozess Beteiligten über die Möglichkeiten und Gefahren von Medien unterschiedlichster Art zu informieren.


Kreativität



Kinder verdienen eine Schule, die alle menschlichen Bereiche anspricht und ausbildet: Den Kopf, die Hände und das Herz. Die Vielfalt künstlerischer Themen und Techniken ermöglichen eine Erweiterung der kindlichen Erfahrungswelt, dabei werden Kreativität und Phantasie angeregt und gefördert. Kinder sind begnadete Künstler. Alles, was es braucht, dieses Potential sichtbar zu machen, ist ein sicheres Arbeitsfeld, das dem Kind die Freiheit gibt, selbständig und phantasiereich zu gestalten. Die kindliche Kreativität ist sehr sensibel und ungeheuer kostbar. Wir begegnen dieser reichen Quelle mit Respekt und Anerkennung , welche ständig neue Kreativität und Phantasie erzeugt. Die Arbeiten unserer kleinen Künstler können immer wieder in unserem Foyer und im Schulhaus bestaunt werden.


Bewegungsförderung



Kinder und Jugendliche brauchen Bewegung, damit sie sich gesund und leistungsfähig entwickeln. Bewegung ist nicht nur unerlässlich für die körperliche, sondern auch für die kognitive Entwicklung; sie fördert die Lernbereitschaft, die Lernfähigkeit und das psychosoziale Wohlbefinden. Mit ihren Bewegungen begreifen, erobern und erweitern Kinder ihre Welt und erwerben Selbstkontrolle und Selbstachtung. Sie eignen sich ihre Umwelt an und lernen in ihr eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Wir verstehen Schule als „Bewegungsraum“ der ein bewegungsbezogenes Lernen und Leben ermöglicht.


Gesundheitserziehung



Das gesundheitliche Wohlbefinden stellt die Grundlage erfolgreichen Lernens dar. Die Förderung von körperlicher und seelischer Gesundheit hat demnach große Bedeutung für uns. Die Bereiche Ernährung, Bewegung, Unfallvorbeugung, Sicherheitserziehung und Hygiene dienen der Hinführung zu einem gesundheitsbewussten Verhalten. Durch Unterrichtsinhalte zur gesunden Ernährung (Gesundes Frühstück, Ernährungsbewusstes Verhalten, Lebensmittelpyramide, Ernährungsampel, Ernährungsführerschein), durch die Kooperation mit der Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“ und durch die Zusammenarbeit mit der Zahngesundheit Hohenlohe, sowie durch bewegte Pausen mit vielfältigen Spiel- und Sportmöglichkeiten, Schulsportfeste, … wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern den Wert der eigenen Gesundheit vermitteln.


Kooperation Grundschule – Kindergarten



Durch eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Institutionen wollen wir den Übergang für unsere künftigen Schülerinnen und Schüler erleichtern. Dies gelingt uns durch Besuche der Kooperationslehrer im Kindergarten, Gespräche mit Erziehern und Eltern, Informationsveranstaltungen zur Schulfähigkeit, Schulbesuche der Kindergartenkinder sowie die „Schnupperstunde“ der Vorschüler in der Schule. Die Entwicklung und Förderung der Schulfähigkeit ist gemeinsame Aufgabe von Kindergarten und Grundschule. Werden gemeinsam Defizite bei den zur Schulfähigkeit gehörenden kognitiven Voraussetzungen, sozialen und emotionalen Kompetenzen oder der Anstrengungsbereitschaft und Motivation festgestellt, so können Vorschüler an dem Projekt „Schulreifes Kind“ teilnehmen.




» KONTAK
» IMPRESSUM
Förderverein der Mulfinger Schulen e.V.
Thomas Gacek
1. Vorsitzender

E-Mail: info@fms.de



Copyright © 2021 Förderverein der Mulfinger Schulen e.V. | www.fms.bplaced.net